Sport­recht

Sportrecht ist kein typisches Rechtsgebiet, welches sich systematisch einem bestimmten Bereich des Rechts zuordnen lässt. Vielmehr ist es praxisorientiert und bildet deshalb eine Querschnittsmaterie aus vielen Rechtsgebieten. Als interdisziplinäres Recht betrifft es sowohl öffentliche als auch zivil- und  strafrechtliche Aspekte (u.a. Vertragsrecht,  Markenrecht, Medienrecht, Strafrecht, Haftungsrecht, Persönlichkeitsrecht, Steuerrecht, Polizeirecht) und unterscheidet sich damit erheblich von anderen “klassischen“ eingrenzbaren Rechtsgebieten.

Im Sportrecht stehen die Rechtsbeziehungen der einzelnen Akteure (u.a. Sportler, Spieler, Verbände, Vereine, Sponsoren, Medien, Zuschauer) zu- und miteinander im Mittelpunkt der Betrachtung. Die Wahrung, Sicherung, Verwertung, Umsetzung und Durchsetzung von Regeln, Rechten und Interessen sind für die einzelnen Akteure von besonderer, im Profisportbereich sogar von existenzieller Bedeutung – dies gilt umso mehr aufgrund der stetig steigenden Professionalisierung und Kommerzialisierung im Sport.

In diesem Rechtsgebiet arbeiten wir auch eng mit unserer Kooperationskanzlei Lentze Stopper aus München zusammen.