Ticket Enforcement

Der Vertrieb von Bundesligakarten durch die Nutzung des illegalen, gewerbsmäßigen Handels mit Tickets stellt für die Bundesligavereine ein immer öfter auftretendes Problem dar. Vermehrt vor allem über nicht autorisiert Verkaufsplattformen im Internet, die  Tickets anbieten und diese oftmals zu einem Vielfachen des nominellen Preises rechtswidrig weiterveräußern.

BECKER HAUMANN MANKEL GURSKY PartG vertritt im Bereich Ticket Enforcement in Kooperation mit der Kanzlei LENTZE STOPPER verschiedene Bundesligaklubs wie Borussia Dortmund, Werder Bremen, Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt, 1. FC Köln, Vfl Wolfsburg, RB Leipzig, FC Augsburg, FC Ingolstadt, Hannover 96 sowie Eintracht Braunschweig.

Aus der Deutsche Eishockey Liga (DEL) vertreten wir die Kölner Haie.

Die DFL hat für die Bekämpfung des Problemthemas Schwarzmarkt Fair-Play Regeln aufgestellt und bietet den Fans mittlerweile einen serviceorientierten „Offiziellen Ticket-Zweitmarkt“ an. Dieser Zweitmarkt soll nicht der Profitmaximierung dienen, sondern den Fans einen fairen und datengesicherten Service bieten.

Clubs

Borussia Dortmund

  • Rechtsberatung im Bußgeldrecht
  • Rechtsberatung im IT- und Telekommunikationsrecht
  • Rechtsberatung im Datenschutzrecht
  • Ticket Enforcement

 

Werder Bremen

  • Rechtsberatung im Merchandising- und Markenrecht
  • Ticket Enforcement

 

Vfl Wolfsburg

  • Rechtsberatung im Merchandising- und Markenrecht
  • Ticket Enforcement

 

Hannover 96

  • Rechtsberatung im Datensschutzrecht
  • Ticket Enforcement

 

Bayer 04 Leverkusen

  • Ticket Enforcement

 

Eintracht Braunschweig

  • Ticket Enforcement

 

1. FC Köln

  • Ticket Enforcement

 

FC Augsburg

  • Ticket Enforcement

 

FC Ingolstadt

  • Ticket Enforcement

 

Eintracht Frankfurt

  • Ticket Enforcement

 

RB Leipzig

  • Ticket Enforcement

 

Kölner Haie

  • Ticket Enforcement